10.07.2018

dsgvo im bauwesen

mit 10.07. diese jahres traten einige gesetzesänderungen in baurelevanten gesetzen in kraft. geschuldet der dsgvo wird nun im baugesetz (§81a energieausweis und §93a klimaanlagen) festgelegt, dass personenbezogen daten nicht nur „verwendet“ sondern auch „verarbeitet“ werden dürfen. ebenso wird der §22 des bauproduktegesetzes in diesem sinne auf “datenverarbeitung“ geändert. da wird der datenaustausch mit dem oib und der eu geregelt. das bedeutet, dass – natürlich immer unter der prämisse des datenschutzes – die gläserne bauherrenschaft im hinblick auf energierelevante fakten besteht. dass im zuge der anpassung von insgesamt 28 landesgesetzen auch das leichenbestattungsgesetz geändert wurde, klingt zwar makaber, war aber wohl auch eine notwendige änderung.

zur übersicht nächster beitrag